Archiv der Kategorie: Sterntagebuch

Sterntagebuch 23.11.2017

Meine Beobachtungen mache ich aus Konstanz heraus. Mein Standort ist ein offener Balkon mit freiem Blick Richtung Süden, Westen und Norden, nach Osten kann ich nur eingeschränkt beobachten. Im Westen steht ein Geschäftshochhaus mit einer auf dem Dach montierten blau leuchtenden Werbeschrift, die aber zusätzlich zu der sonstigen städtischen Lichtverschmutzung nur minder stört. Ich beginne meine Beobachtungen am 23.11.2017 02:45UT und beende sie um 03:15UT. Zu Beginn ist der Mond zu 18% beleuchtet und befindet sich 61° unterhalb des Horizonts. Mit der App Dark Sky Meter bestimme ich die Helligkeit des schwächsten noch mit dem bloßem Auge sichtbaren Stern zu diesem Zeitpunkt zu 6,29 mag, die gemessene Flächenhelligkeit des Himmels im Zenit beträgt 20,48 mag/☐”. Die Atmosphäre zeigt eine gute Transparenz bei leichter Schleierbewölkung (Temperatur 2° C, Luftfeuchtigkeit 96%, Luftdruck 1014 hPa, Wind 4 km/h N)

Weiterlesen

Sterntagebuch 22.09.2017

Meine Beobachtungen mache ich aus Konstanz heraus. Mein Standort ist ein offener Balkon mit freiem Blick Richtung Süden, Westen und Norden, nach Osten kann ich nur eingeschränkt beobachten. Im Westen steht ein Geschäftshochhaus mit einer auf dem Dach montierten blau leuchtenden Werbeschrift, die aber zusätzlich zu der sonstigen städtischen Lichtverschmutzung nur minder stört. Ich beginne meine Beobachtungen am 22.09.2017 00:15UT und beende sie um 01:30UT. Zu Beginn ist der Mond zu 3,7% beleuchtet und befindet sich 46° unterhalb des Horizonts. Mit der App Dark Sky Meter bestimme ich die Helligkeit des schwächsten noch mit dem bloßem Auge sichtbaren Stern zu diesem Zeitpunkt zu 6,11 mag, die gemessene Flächenhelligkeit des Himmels im Zenit beträgt 20,10 mag/☐”. Die Atmosphäre zeigt eine gute Transparenz bei leichter Schleierbewölkung.

Weiterlesen

Sterntagebuch 30.08.2017

Meine Beobachtungen mache ich aus Konstanz heraus. Mein Standort ist ein offener Balkon mit freiem Blick Richtung Süden, Westen und Norden, nach Osten kann ich nur eingeschränkt beobachten. Im Westen steht ein Geschäftshochhaus mit einer auf dem Dach montierten blau leuchtenden Werbeschrift, die aber zusätzlich zu der sonstigen städtischen Lichtverschmutzung nur minder stört. Ich liege rittlings auf dem Boden, habe ein Kissen unter den Kopf gelegt und beobachte mit einem Fernglas. Ich beginne meine Beobachtungen am 30.08.2017 01:30UT und beende sie um 02:15UT. Zu Beginn ist der Mond zu 57% beleuchtet und befindet sich 30° unterhalb des Horizonts. Mit der App Dark Sky Meter bestimme ich die Helligkeit des schwächsten noch mit dem bloßem Auge sichtbaren Stern zu diesem Zeitpunkt zu 6,06 mag, die gemessene Flächenhelligkeit des Himmels im Zenit beträgt 20,01 mag/☐”. Die Atmosphäre zeigt eine gute Transparenz bei leichtem Hochnebel.

Weiterlesen