Schlagwort-Archive: M27

Sterntagebuch 17.08.2017

Meine Beobachtungen mache ich aus Konstanz heraus. Mein Standort ist ein offener Balkon mit freiem Blick Richtung Süden, Westen und Norden, nach Osten kann ich nur eingeschränkt beobachten. Im Westen steht ein Geschäftshochhaus mit einer auf dem Dach montierten blau leuchtenden Werbeschrift, die aber zusätzlich zu der sonstigen städtischen Lichtverschmutzung nur minder stört. Ich beginne meine Beobachtungen am 17.08.2017 20:30UT und beende sie um 21:30UT. Zu Beginn ist der Mond zu 20% beleuchtet und befindet sich 22° unterhalb des Horizonts. Mit der App Dark Sky Meter bestimme ich die Helligkeit des schwächsten noch mit dem bloßem Auge sichtbaren Stern zu diesem Zeitpunkt zu 5,96 mag, die gemessene Flächenhelligkeit des Himmels im Zenit beträgt 19,81 mag/☐”. Die Atmosphäre zeigt eine relativ gute Transparenz mit leichtem Hochnebel.

Weiterlesen

M27

M27 (NGC 6853) ist ein planetarischer Nebel im Sternbild Vulpecula mit der Position Rektaszension 19h 59m 36s und Deklination +22d 43m 16s J2000.0 (Skrutskie 2006). Seine Entfernung von uns beträgt 870 Lichtjahre (Gianninas 2011) wobei zu beachten ist, dass die Entfernung zu dieser Art von Objekten notorisch schlecht bestimmbar ist (Gathier 1983). Mit einer scheinbaren Ausdehnung von etwa 8’ x 5’ ergibt sich so eine Größe von doch immerhin 2,0 x 1,2 Lichtjahre.

M27 aufgenommen mit einem Takahashi TOA-150 Refraktor und einer Finger Lake Instrumentation FLI-ML8300c CCD Kamera. Norden ist links oben, Osten links unten.

Ein Bild mit Anmerkungen findet sich hier.

Charles Messier entdeckte den Nebel am 12. Juli 1764 und notierte: “Nebel ohne Sterne, entdeckt im Fuchs (Vulpecula), zwischen den beiden Vorderpfoten, sehr nahe dem Stern 14 dieses Sternbilds, 5ter Größenklasse nach Flamsteed, man kann ihn gut mit einem gewöhnlichen Fernrohr von 3,5 Fuß (Brennweite) sehen, er erscheint oval und enthält keine Sterne …” 1 (Messier 1781).

John Louis Dreyer schließlich vermerkte in seinem New General Catalog, NGC 6853: “Magnificient, very bright, very large, binuclear, irregularly extended (Dumbbell)” 2 (Dreyer 1888 VizieR VII/118).

Weiterlesen

Notes:

  1. Nebéuleuse sans etoile, découverte dans le Renard, êntre les deux pattes de devant, & très-près de l’étoile 14.e de cette constellation, 5.e grandeur du Flamsteed; on la voit bien avec une lunette ordinaire de 3 pieds & demi; elle paroît une forme oval & ne contient aucune etoile …
  2. !!!, vB, vL, biN, iE (Dumbbell)