Schlagwort-Archive: Veränderliche Sterne

Beim nächsten Teleskop wird alles anders

Beim Kauf eines Teleskops gibt es individuell viele Gründe dafür ein Teleskoptyp einem anderen vorzuziehen und zu einer bestimmten Teleskopöffnung zu greifen, zB viel Öffnung fürs Geld, punktförmige Abbildung, kompakt, Tubus-Seeing, chromatische/sphärische Aberration, Koma, sieht besser aus, ist teurer, … Letztendlich ist IMHO die Entscheidung für/gegen ein Teleskop allerdings idR aber doch eine Bauchsache.

Aber nicht heute! Nicht ich! Hier und jetzt begebe ich mich in das Abenteuer einer rationalen und individuellen Teleskopwahl. Auf der Basis wohl überlegter Anforderungen und einem durchdachten Prozess werde ich zu einem unparteiischen Ergebnis kommen. Oder so ähnlich.

Und los geht es: Mit meinem nächsten Teleskop möchte ich visuell möglichst optimal sowohl Doppelsterne beobachten und vermessen als auch die Helligkeit langperiodischer veränderlicher Sterne bestimmen.

Ausgangspunkt is meine persönliche Teleskopvorauswahl:

Teleskop Öffnung [mm] Brennweite [mm] f/ Preis [€]
N 254 254 1250 4,9 3750
N 200 200 1000 5,0 2000
MC 809 200 2000 10,0 4150
MN 152 152 1200 7,9 2400
R 152 152 1200 7,9 3500
R 140 140 890 6,4 3100
R 130 130 910 7,0 1900

Der Namensbestandteil N zeigt ein Teleskop vom Typ Newton an, MC einen Maksutov-Cassegrain, MN ein Maksutov-Newton und R einen Refraktor. Bei den Refraktoren handelt es sich entweder um Doublet- oder Triplet-APOs.

Weiterlesen

Was geht sonst noch?

Die AAVSO unterhält eine täglich aktualisierte Liste von veränderlichen Sternen verschiedener Beobachtungsprogramme für die es in den letzten sieben Tagen keine Helligkeitsschätzung gab. Diese Information stellt sie auf ihrer Webseite in Form einer CSV Datei zur Verfügung.

aavso-beobachtungsaufruf-03-12-2016-klassifikation

 

Um diese Daten nach meinen persönlichen Bedürfnissen aufzubereiten habe ich ein kleines R Markdown Dokument geschrieben. Es liest die Daten von der AAVSO Webseite und erstellt damit ein HTML Dokument mit einige Grafiken (Statistiken zu Anzahl Sterne pro Typ der Variabilität, Beobachtungsprogramm, Rektaszension und Deklination) und je eine Liste mit Beobachtungsempfehlungen für den Abend- bzw. Morgenhimmel. Auf diese Art und Weise kann ich mit den von der AAVSO zur Verfügung gestellten Daten recht unkompliziert meinen nächtlichen oder morgendlichen Beobachtungsplan pimpen.

Wer mag kann Details in einem GitHub Projekt bzw. einem exemplarischen RPubs Dokument nachvollziehen.